Maler | in und Lackierer | in

"Ob faul, ob fleißig - Der Maler hat immer ein Läppchen bei sich."

Was erwartet Sie?

Lernort Schule

Berufsbezogener Unterricht mit den Lernfelder

  • Arbeitssicherheit, Unfallverhütung & Umweltschutz
  • Werkzeuge & Materialkunde
  • Farblehre
  • Putz, Beton, Holz, Metall, Kunststoffe & Glas
  • Tapeten
  • Stilkunde & Sondertechniken
  • Schriften, Zeichnen & Schmuckformen

Alle Themen werden sowohl in der Fachkunde als auch im Fachzeichnen praxisbezogen oder theoretisch unter Berücksichtigung der Fachsprache erarbeitet.

Lernort Betrieb

Praktische Tätigkeiten, die farbige Verschönerung der Umwelt, orientieren sich an der jeweiligen Auftragslage

  • vorbereitende Arbeiten wie z.B. das Entschichten und Säubern der Untergründe auf verschiedenen Baustellen im Innen- und Außenbereich
  • Beschichtungsverfahren wie Rollen, Streichen oder Spritzen
  • Verlegearbeiten von Boden-, Decken- und Wandbelägen
  • Sanieren & renovieren und denkmalgeschützter Objekte
  • Ausführen von Schriften und Schmuckelementen

Was sollten Sie mitbringen?

Fähigkeiten wie handwerkliches Geschick, ein Gefühl für Raum und Farbe, Interesse an berufstypischen Werkzeugen und Werkstoffen sind notwendig.
Sie sollten gesund sein und keine Allergien habe.

Auch Höhenangst kann man in diesem Beruf nicht gebrauchen.

Was können Sie erreichen?

Nach der Ausbildung können Sie einen Gesellenbrief machen. Anschließend haben Sie mit mehrjähriger Gesellenerfahrung die Möglichkeit den Meisterbrief zu erlangen.

Viel Spaß, wenn Sie "Farbe bekennen" und Sie sich für eine Ausbildung als Maler und Lackierer entscheiden.

Blockpläne finden Sie hier!