Ernährung und Versorgung (Schwerpunkt Hauswirtschaft)

Für die Aufnahme in die HBF benötigst du

  • einen qualifizierten Sekundarabschluss I (Mittlere Reife) oder
  • das Versetzungszeugnis in die Jahrgangsstufe 11 des Gymnasiums oder der IGS

Dein Ziel ist es nach zwei Schuljahren drei Abschlüsse zu erwerben:

  • staatlich geprüfte Assistentin/ geprüfter Assistent
  • Hauswirtschafter/- in
  • Hochschulreife (5,5 Wochenstunden Zusatzunterricht)

Ich heiße Ben und habe im vergangenen Jahr meine Mittlere Reife bekommen. Mein nächstes Ziel ist die Hochschulreife. Da mich Ernährungsthemen besonders interessieren, habe ich mich für die HBF mit Schwerpunkt Hauswirtschaft entschieden.

An der HBF Ernährung und Versorgung gefällt mir:

… der fachrichtungsbezogene Unterricht.

… die Planung und Durchführung von Veranstaltungen ( z. B. Feiern).

… das Praktikum ( 12-16 Wochen), in dem ich vertiefte Einblicke in  

    betriebliche Abläufe erwerben kann.

… die Möglichkeit, in 2 Jahren 3 Abschlüsse in der Tasche zu haben.

Mehr erfahren ...

Hauswirtschaftsassistent/in mit Fachhochschulreife

Hauswirtschaftsassistent/in mit Fachhochschulreife

Zwei Berufsausbildungen und die Fachhochschulreife in zwei Jahren!

Was erwartet Sie?

Die Höhere Berufsfachschule Hauswirtschaft ist ein zweijähriger Bildungsgang in Vollzeitschulform. Durch projektorientiertes und praxisnahes Arbeiten werden berufliche Handlungskompetenzen in den Arbeitsfelder

  • Wohnen,
  • Verpflegung und
  • Textilpflege

mit dem Ziel vermittelt, hauswirtschaftliche Versorgungs- und Betreuungsleistungen professionell zu erbringen.

Der Berufsbezogene Unterricht (Fachtheorie + Fachpraxis) umfasst im 1. Schuljahr 15 Wochenstunden und im 2. Schuljahr 22 Wochenstunden. Weitere Unterrichtsfächer sind: Deutsch/Kommunikation, Englisch, Mathematik, Sozialkunde, Religion/Ethik, Sport/Gesundheitserziehung, Projektmanagement (neu!), Biologie und Kommunikation in Netzen.

Während der Schulzeit ist ein insgesamt achtwöchiges Praktikum (zweimal 4 Wochen) in einem hauswirtschaftlichen Großbetrieb oder in einem Privathaushalt abzuleisten

Was sollten Sie mitbringen?

Sie müssen einen qualifizierten Sekundarabschluss I, d.h. die mittlere Reife haben. Persönliche und soziale Kompetenzen wie Freude am Umgang mit Menschen, Organisationstalent, Kommunikations- und Teamfähigkeit, Flexibilität und Selbstständigkeit sind ebenso wichtig wie  das Interesse an praktischem und kreativem Arbeiten.

Was können Sie erreichen?

  • Abschluss als staatlich geprüfte/r Hauswirtschaftsassistent/in (abgeschlossene schulische Berufsausbildung)
  • Abschluss als staatlich geprüfte/r Hauswirtschafter/in (abgeschlossene Berufsausbildung im dualen System; zusätzliches 4-wöchiges Praktikum in den Ferien; Voraussetzung für die Fachhochschulreife)
  • Fachhochschulreife (Fachhochschulreifeprüfung in den Fächern Deutsch/Kommunikation, Englisch, Mathematik)

Viele Möglichkeiten stehen Ihnen danach offen:

  • Tätigkeit in einem hauswirtschaftlichen Großbetrieb
  • Weiterbildung zum/r Hauswirtschaftsmeister/in oder zum/r Hauswirtschaftlichen Betriebsleiter/in
  • Ausbildung (z.B. Krankenpflege, Modedesign u.a.)
  • Studium an einer Fachhochschule (z.B. Oecotrophologie, Gesundheitsmanagement u.a.)

Download Info-Flyer Höhere Berufsfachschule

Anmeldeformular HBFS Versorgung und Ernährung

#Anmeldung HBF Hauswirtschaft.pdf (137,9 KiB)