Fachrichtung Hauswirtschaft/Sozialwesen

Ich heiße Ben und möchte gerne in einem Senioren- oder Behindertenwohnheim Menschen versorgen und betreuen. Hauswirtschaft bedeutet mehr als bloß einen Staubsauger anzuschmeißen. Versorgung, Reinigung, Verwaltung und Betreuung gehören zu den Aufgaben des Hauswirtschafters. In der BF 1 lerne ich die Grundlagen für diesen Beruf.

 

An der Berufsfachschule 1 Hauswirtschaft / Sozialwesen gefällt mir:

…. die Herstellung von Speisen und Getränken.

…. die Reinigung von Textilien und Räumen.

…. die Arbeit an Projekten.

Mehr erfahren ...

Berufsfachschule I und II

Der Weg zu einem Ausbildungsberuf und zum Sekundarabschluss I

Was erwartet Sie

Ein allgemeinbildender Unterricht und ein fachrichtungsbezogener Unterricht mit fachpraktischen und fachtheoretischen Inhalten in den folgenden von Ihnen wählbaren beruflichen Schwerpunkten:

Ernährung und Hauswirtschaft

(bezogen auf Berufe der Gastronomie, des Lebensmittelhandwerkes und der Hauswirtschaft)

Gesundheit und Pflege

(bezogen auf Berufe der Kranken- und der Altenpflege)

Stundentafel der BF I

A. Pflichtfächer

  • Deutsch/Kommunikation (K)
  • Fremdsprache (K)
  • Mathematik (K)
  • Sozialkunde/Wirtschaftslehre (G)
  • Religion oder Ethik (G)
  • Gesundheitserziehung/Sport (G)
  • Stärkenorientierte Methode (G)
  • Berufsbezogene Grundbildung/Methodentraining (K)*
  • Praxismodule (K)*

(* fachpraktische und fachtheoretische Inhalte)

B. Förderunterricht

C. Wahlunterricht

  • Biologie, Chemie oder Physik (G)
  • Textverarbeitung (G)
  • Arbeitsgemeinschaft (G)

D. Pädagogische und organisatorische Unterrichtsgestaltung

(K) = Kernfach

(G) = Grundfach

Im zweiten Schulhalbjahr werden wöchentlich zwei Tage in einem Praktikumsbetrieb verbracht.

Unterrichtszeitraum

1 Jahr (nur BF I)

2 Jahre (BF I und BF II)

Was sollten Sie mitbringen?

  • Zeugnis der Berufsreife oder ein gleichwertiger Abschluss
  • Interesse an einem Beruf in den oben genannten Schwerpunkten

Was können Sie erreichen?

  • Erwerb einer beruflichen Grundbildung für die dem beruflichen Schwerpunkt zugeordneten Ausbildungsberufe.
  • Übergangsmöglichkeit in die Berufsfachschule II zum Erreichen des qualifizierten Sekundarabschlusses I.

Voraussetzungen für den Übergang in die BF II:

1. Ausreichende Leistungen in den Praxismodulen

2. Notendurchschnitt von 3.0 in den berufsübergreifenden Fächern

3. In wenigsten zwei der Fächer Deutsch/Kommunikation, Englisch und Mathematik  mindestens die Note befriedigend