Berufsoberschule 1 – Der andere Weg zum Fach-Abitur!

Für die Aufnahme in die BOS 1 benötigst du

  • den Qualifizierten Sekundarabschluss 1 und eine abgeschlossene Berufsausbildung mit Kammerprüfung
  • oder eine mindestens fünfjährige einschlägige Berufstätigkeit

Hallo, ich bin Julian und besuche gerade die Berufsoberschule 1, Gesundheit und Soziales an der JWS um mein Fachabi zu machen. Nach der Realschule hatte ich erstmal keine Lust, weiter auf die Schule zu gehen und habe eine Ausbildung als Gärtner gemacht. Mit dem Realschulabschluss und der Lehre kann ich an die Berufsoberschule 1 (BO1S) gehen und meine Hochschulzugangsberechtigung zu machen, da ich jetzt lieber studieren möchte, vielleicht etwas Soziales. Im Anschluss kann ich sogar noch mein Abitur in der Berufsoberschule 2 (BO2S) machen.

An der Berufsoberschule 1 gefällt mir:

… dass jeder in meiner Klasse vorher etwas anderes gemacht hat.

…  dass wir durch die unterschiedlichen Erfahrungen und Berufe viel  voneinander lernen können.

… dass mit die Fächer Psychologie und Pädagogik nicht nur in meinem Beruf, sondern auch in meinem Alltag helfen können.

… dass ich einen Anfängerkurs Französisch belegen kann und so die zweite Fremdsprache lernen.

Mehr erfahren ...

Berufsoberschule 1 – Der andere Weg zum Fach-Abitur!

Was können Sie erreichen?

Die Berufsoberschule 1 (BO1S) führt in einem Jahr zum Erwerb der allgemeinen Fachhochschulreife. Der Abschluss berechtigt zum Studium an einer Fachhochschule in der Bundesrepublik Deutschland und zur Aufnahme in die Berufsoberschule 2 (BO2S) mit dem Ziel der fachgebundenen oder allgemeinen Hochschulreife.

Was erwartet Sie?

Der Bildungsgang dauert ein Schuljahr und erfolgt in Vollzeit an fünf Tagen in der Woche. Es werden 33 Wochenstunden Unterricht erteilt in den Fächern:

  Wochenstunden
A. Pflichtfächer  
1. Deutsch/Kommunikation (K) 4
2. Erste Fremdsprache (K) 6
3. Mathematik (K) 6
4. Religionslehre/Ethik (G) 2
5. Sport (G) 2
6. Sozialkunde (G) 2
7. Biologie oder Chemie oder Physik (G) 2
8. Pädagogik (K) 5
9. Psychologie  (K) 4
   
B. Zusatzqualifizierender Unterricht  
10. Französisch 4
  37

Der zusatzqualifizierende Unterricht ist die Voraussetzung zum Erwerb der allgemeinen Hochschulreife in der BO2S. Es besteht die Möglichkeit der Anerkennung zuvor erworbener Fremdsprachenkenntnisse nach § 7 der Landesverordnung über die Berufsoberschule.

(G) = Grundfach;  (K) = Kernfach

Was sollten Sie mitbringen?

Sie benötigen einen qualifizierten Sekundarabschluss I und eine dem Bildungsgang entsprechende Berufsausbildung aus dem Bereich Sozialwesen oder eine mindestens fünfjährige einschlägige Berufstätigkeit sowie Grundkenntnisse in Englisch, die eine erfolgreiche Teilnahme am Unterricht der BO1S erwarten lassen.

Anmeldeunterlagen:

  1. Aufnahmeantrag (in den Schulbüros Beatusstraße und Finkenherd erhältlich, oder zum Download)
  2. beglaubigte Kopien
    • über den qualifizierten Sekundarabschluss I
    • des Abschlusszeugnisses der Berufsschule
    • des Zeugnisses der Kammerprüfung bzw. ein Nachweis über die Berufstätigkeit
  3. Drei Briefmarken mit gültigem Briefporto - Standardbrief für die Rücksendung Ihrer Bewerbungsunterlagen

Der Aufnahmeantrag ist erst nach Vorlage aller vorgenannten Unterlagen (1. - 2.) rechtsgültig.

  • Bewerber, die die o.a. Voraussetzungen erst zum Beginn des Schuljahres erfüllen können, werden unter Vorbehalt aufgenommen.
  • Die Bewerbung muss bis zum 1. März eines jeden Jahres (Anmeldeschluss) in der Schule (Julius-Wegeler-Schule, Berufsbildende Schule; Berufsoberschule Gesundheit und Soziales, Finkenherd 4, 56075 Koblenz, Tel.: 0261-20025120)  eingegangen sein.